Inhaltsbereich:

Archiv 2015

 
20.04.2015

Bildungs- und Sozialprojekt L.I.F.T. in Dumbrăveni

Die LIFT Kooperationspartner

Gleichsam „wie ein Lift“ soll das Salzburger Rumänien-Projekt mit den Inhalten Lernen.Integration.Förderung.Tagesbetreuung. zu einem sozialen Aufstieg von Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien in Dumbrăveni in Siebenbürgen beitragen.
Das Vorhaben von Diakoniewerk International wird von Land und Stadt Salzburg, Caritas Salzburg, der Erzabtei St. Peter und dem Roten Kreuz Salzburg unterstützt und ist vorerst auf einen Zeitraum von acht Jahren konzipiert. Eine Mitfinanzierung des Projekts L.I.F.T. aus EU-Mitteln wird angestrebt und aktuell geprüft.

Das gemeinschaftliche Engagement aus Salzburg entstand vor dem Hintergrund der seit Monaten kontroversen Diskussionen rund um Bettlerinnen und Bettler, die vorwiegend aus Südosteuropa auch nach Österreich kommen. Für Michael König, Geschäftsführer Diakoniewerk Salzburg, ist das Projekt ein Signal aus Salzburg, die Mitverantwortung für ein soziales Europa wahrzunehmen: „Mit dem Projekt L.I.F.T. haben wir nicht nur die Chance, den Kindern vor Ort eine Zukunft zu ermöglichen. Wir können das gesellschaftliche Bewusstsein zu den bettelnden Menschen auf unseren Straßen hin auf deren Herkunftssituation lenken. Die Öffentlichkeit wird für die komplexen Zusammenhänge der südosteuropäischen Armutsproblematik sensibilisiert und wir entwickeln noch mehr Verständnis für die Hintergründe der europäischen Bettelmigration.“

Das Projekt L.I.F.T. setzt auf Stärkung der Selbstinitiative

Beim Bildungs- und Sozialprojekt L.I.F.T. geht es um den Aufbau einer Tagesbetreuung in Dumbrăveni / Elisabethstadt, einer Kleinstadt mit rund 8.400 EinwohnerInnen nördlich von Sibiu. L.I.F.T. wird für 25 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 15 Jahren konzipiert. Eine gezielte ethnische Durchmischung wird angestrebt, um auch den Abbau von Vorurteilen gegenüber Roma bereits in jungen Jahren zu festigen.

Zu den Projektzielen zählt primär die Unterstützung der Kinder in ihrer schulischen Laufbahn mit entsprechender sozio-kultureller Bildung und sinnvoller Beschäftigung. Dadurch soll die Basis für einen späteren Berufsweg gelegt und so die Armutsspirale durchbrochen werden. Die Stärkung der Selbsthilfekräfte und der Selbstinitiative der betroffenen Familiensysteme ist ein wesentlicher Projektbestandteil. Bei betreuten Aktivitäten können die Kinder und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien eine Halt gebende Gemeinschaft erleben.

Erfahrene Partner vor Ort

Diakoniewerk International ist bereits seit 2006 als gemeinnütziger Verein in Rumänien aktiv. Die Leiterin der Projekte von Diakoniewerk International in Rumänien, Frau Ana Palcu, ist in intensiven Gesprächen mit der Bürgermeisterin und dem Schuldirektor der Kommune Dumbrăveni sowie weiteren lokalen künftigen Kooperationspartnern. Für eine erfolgreiche Realisierung des Projekts L.I.F.T. sorgen ein regelmäßiger Fachaustausch mit dem Diakoniewerk in Österreich, finanzielles und inhaltliches Controlling sowie ein strukturiertes Berichtswesen.

In den nächsten Wochen wird die Entscheidung für jene Räumlichkeiten getroffen, in denen das Projekt L.I.F.T. dauerhaft situiert sein wird. Um mit der inhaltlichen Arbeit der Tagesbetreuung aber zeitnahe beginnen zu können, wird ein interimistischer Betrieb in bereits bestehenden Räumlichkeiten angestrebt. Die Suche in der Region nach einer/einem Sozialarbeiter/in für das Projekt ist bereits im Gange.

Das Projekt in Dumbrăveni wird in den nächsten Wochen weiter Gestalt annehmen, unser Medienpartner Salzburger Nachrichten wird darüber auch immer wieder berichten.

Das Bildungs- und Sozialprojekt L.I.F.T. ist ein wichtiges Spendenprojekt des Diakoniewerks. Mit der Nennung der Spendenverwendung „Dumbrăveni“ können wir garantieren, dass Ihre Spende diesem Projekt zugutekommen wird.

Diakoniewerk Gallneukirchen Spendenverein
IBAN AT84 2040 4000 4040 4089
BIC SBGSAT2SXXX
(Salzburger Sparkasse Bank AG)

Vielen Dank!

Titelfoto: Unterstützen das Projekt L.I.F.T.: Virgil Steindlmüller (St. Peter), Sabine Kornberger-Scheuch (Rotes Kreuz), Michael König (Diakoniewerk Salzburg) und Johannes Dines (Caritas). Fotograf: SN/Marco Riebler

Foto Nr. 2: Haus in der Siedlung in Dumbrăveni, wo das Projekt starten soll.


Hier können Sie den Artikel über den Lokalaugenschein der Salzburger Nachrichten nachlesen.
Die LIFT Kooperationspartner Haus in Dumbraveni