Inhaltsbereich:

Archiv 2015

 
16.04.2015

Seniorenarbeit: Fachbesuch aus Lettland

Besuchergruppe aus Lettland

Um zeitgemäße, erfolgreiche Betreuungsangebote für Menschen im Alter aufzubauen, ist es natürlich hilfreich sich "über die Grenzen hinweg" zu informieren und bereits gut etablierte Möglichkeiten kennenzulernen. Aus diesem Grund waren am 14. April 17 lettische Sozialarbeiterinnen, die in der Seniorenarbeit tätig sind, im Diakoniewerk Salzburg zu Gast.

Die gesellschaftlichen Änderungen bedingen auch in Lettland eine neuere, individuelle Betreuung und Pflege von Menschen im Alter. Welche Unterschiede es zu den Angeboten in Österreich gibt, zeigte sich deutlich in den Gesprächen. Während die mobile Seniorenbetreuung in Lettland bereits gut ausgebaut ist, gibt es dort vergleichsweise noch sehr wenige Seniorenheime. Die bestehenden sind außerdem großteils nicht mehr zeitgemäß organisiert. Individuellere Betreuungskonzepte sind auch in Lettland gefragt. Deshalb stießen die neueren Wohnformen - vor allem die Umsetzung von Hausgemeinschaften und Betreutes Wohnen - aber auch die Tagesbetreuung auf besonderes Interesse der Besucherinnen.

Im Bild:

Führten einen regen, gegenseitigen Austausch: Dr. Karl Winding, Direktor der Schule für Sozialbetreuungsberufe und Honorarkonsul Lettlands, sowie Mag. Egon Gartner, Leiter der Seniorenarbeit, informierten die lettische Gruppe über die vielfältigen Angebot des "Kompetenz-Netzwerk" Alter im Diakoniewerk Salzburg.


Besuchergruppe aus Lettland