Inhaltsbereich:

Archiv 2014

 
17.10.2013

'Spring ins Leben!' mit der Diakonie

Junge Frau mit behindertem Kind.

Das Freiwillige Sozialjahr der Diakonie ist eine Form der freiwilligen Mitarbeit in den Einrichtungen der Diakonie. Spring ins Leben gibt jungen Menschen die Möglichkeit, Grundkenntnisse für die Arbeit mit Menschen zu erwerben. Fachliche Auseinandersetzung und persönliche Reflexion begleiten die praktische Arbeit.

Das Freiwillige Sozialjahr der Diakonie dauert mindestens 6 und höchstens 12 Monate. Der/die Junge Freiwillige muss mindestens 17 Jahre alt sein und darf keine einschlägige, abgeschlossene Berufsausbildung haben.

Während des Einsatzes erhalten junge Freiwillige ein monatliches Taschengeld (220,- Euro) sowie Unterkunft oder Ersatz der Fahrtkosten zwischen Einsatzstelle und Wohnort. Außerdem werden Freiwillige sozialrechtliche abgesichert (Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung) und erhalten Familienbeihilfe.

Was bietet das Freiwillige Sozialjahr der Diakonie?

Das Freiwillige Sozialjahr der Diakonie (FSJD) dient dem Kennenlernen eines interessanten und anspruchsvollen Berufsfeldes und gilt auch als Nachweis von Praxis für eine Ausbildung im Sozialbereich (z. B. Diplom-SozialbetreuerIn, AltenfachbetreuerIn, FH für Soziale Arbeit etc.)

Ein Freiwilliges Sozialjahr in der Diakonie ist für alle interessant, die sich sozial engagieren und einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten möchten. Wer die Arbeit im Sozialbereich kennenlernen will oder eine Ausbildung plant, für die eine einschlägige Praxis in sozialen Berufsfeldern vorausgesetzt wird, kann die nötige Erfahrung und Praxis im FSJD sammeln. Junge Männer, die bereits vor ihrem Zivildienst 12 Monate eine Tätigkeit im Rahmen des Freiwilligen Sozialjahres geleistet haben, müssen in Zukunft keinen Zivildienst mehr leisten. (§ 12c ZDG)

In folgenden Arbeitsbereichen kann das Freiwillige Sozialjahr absolviert werden:

  • Wohnhäuser und Werkstätten für Menschen mit Behinderung in Kärnten, Oberösterreich, Tirol, Salzburg, Wien und Steiermark
  • Einrichtungen für Menschen im Alter in Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Wien und Steiermark
  • Einrichtungen zur Betreuung von Flüchtlingen und Vertriebenen in Wien, Niederösterreich, Salzburg und Steiermark
  • Betreuung von Kindern, Jugendichen und jungen Erwachsenen in Bildungseinrichtungen und Wohngemeinschaften in Kärnten, Oberösterreich, Niederösterreich und Wien

Soziale und pädagogische Arbeit in Theorie und Praxis

Begleitend zum Freiwilligen Sozialjahr haben Freiwillige in der Diakonie die Möglichkeit, sich Theorie und praktische Fertigkeiten anzueignen. Alle Freiwilligen erhalten eine Basisausbildung, einen Überblick über die soziale Arbeit und je nach Einsatzbereich fachspezifische Wahlmodule und Seminare. Dazu kommen Reflexion und persönliche Begleitung. Die Schulungsangebote geben eine Einführung ins Berufsfeld der sozialen Dienste, stellen aber keine Berufsausbildung dar. Im Vordergrund steht die praktische Arbeit  mit Menschen unter fachkundiger Anleitung.

Link

Alle Infos zum Freiwilligen Sozialjahr der Diakonie auf www.spring-ins-leben.at

Infos zum Freiwilligen Sozialjahr im Diakoniewerk auf www.zukunftsberufe.at/freiwilliges-sozialjahr


Junge Frau mit behindertem Kind. Spring ins Leben (Logo)