Inhaltsbereich:

Archiv 2013

 
09.07.2013

18 freiwillige MitarbeiterInnen absolvierten Besuchsdienst-Lehrgang

Absolventinnen des Lehrgangs

Wie kann man auch in schwierigen Situationen gute Gespräche in relativ angenehmer Atmosphäre führen? Wie gehe ich mit Menschen um, die an Demenz oder Parkinson leiden, und welche Rechte habe ich eigentlich als ehrenamtliche/r MitarbeiterIn? Dies sind nur einige Fragen, die im Rahmen des Lehrgangs für den ehrenamtlichen Besuchsdienst beantwortet werden.

Der Kooperationslehrgang von Caritas und Diakoniewerk fand von September 2012 bis Juni 2013 zum wiederholten Male statt und rüstet freiwillige MitarbeiterInnen für ihre wichtige Arbeit. „Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass Menschen, die gut geschult werden, länger und zufriedener eine sehr gute Arbeit machen“, sagt Christine Deußner, Leiterin der Stabsstelle für Freiwilligenarbeit im Diakoniewerk Salzburg. Und auch die KursteilnehmerInnen bestätigen die wichtige Unterstützung durch den Lehrgang. So würden sie Vieles in die Praxis mitnehmen, sich sicherer im Umgang mit alten und dementen Menschen fühlen und noch begeisterter an das Ehrenamt herangehen, erzählten die freiwilligen MitarbeiterInnen, die in Seniorenheimen, Pfarren und Einrichtungen von Caritas und Diakoniewerk im ganzen Bundesland Salzburg tätig sind.

Im Rahmen einer Reflexionsrunde am Freitag, den 5. Juli 2013, dankten Christine Deußner und Mag. Arno Stockinger (Caritas Salzburg) den AbsolventInnen für ihr wertvolles Engagement und überreichten ihnen die Lehrgangszertifikate.

Der nächste Lehrgang startet im September 2013. Anmeldungen sind jederzeit möglich. Mehr Informationen und Anmeldung bei
Diakoniewerk Salzburg, Christine Deußner, MAS
Tel. 0662/6385-909, Email: christine.deussner@diakoniewerk.at

http://www.diakonie-zentrum.at/de/besuchsdienst_diakoniezentrum/


Hier können Sie den Folder für den Lehrgang Ehrenamtlicher Besuchsdienst downloaden
Absolventinnen des Lehrgangs